Über uns

In dritter Generation fertigen wir in unserer Produktionsstätte hochwertige Bauelemente aus Aluminium-Systemprofilen des Herstellers Schüco. Unser Portfolio umfasst die Fertigung, Lieferung und Montage von Aluminium-Fenstern, -Türen, -Fassadenelementen sowie -Brandschutzelementen der Widerstandsklassen T30, T90, F30 und F90.

Im Folgenden erhalten Sie einen Einblick in unsere über 50-jährige Unternehmensgeschichte:

1966 Gründung der Fa. Metallbau Horst Espeloer in Witten-Heven.

1975 Fertigstellung der Firmengebäude an der Frankensteiner Str. 12 in Witten durch Hr. Horst Espeloer und Umzug der Fa. Metallbau Horst Espeloer.

01.01.1995 Übernahme des väterlichen Betriebes durch Hr. Thomas Espeloer (Metallbauermeister seit dem 07.12.1993) und Gründung der ESPELOER Metallbau GmbH.

02.08.1995 Eintragung des Metallbauerhandwerks in die Handwerksrolle der Handwerkskammer Dortmund mit der Betriebsnummer 70609370, gesetzl. Vertreter und fachlicher Betriebsleiter ist Herr Thomas Espeloer. Das Tätigkeitsfeld umfasst zu diesem Zeitpunkt die Fertigung und Montage von Aluminiumbauelementen wie Hauseingangstüren inkl. BK- u. Klingelanlagen, Vordächern, Fenstern und Wintergärten sowie der Vertrieb und die Montage verschiedener Sonnenschutzelemente.

2003 Zulassung zur Fertigung und Montage von Aluminium-Brandschutztüren (Profilserie T30-1-RS heroal 082) durch die Fa. heroal und die Überwachungsgemeinschaft für Feuerschutz-, Rauchschutz- und Schutzraumabschlüsse NRW e.V.

14.06.2004 Frau Karin Espeloer wird Prokuristin der Fa. ESPELOER Metallbau GmbH.

2007-2008 Erweiterung der bestehenden Produktionsstätte.

2008 Zulassung zur Fertigung und Montage von Türen und Fassaden aus Stahlprofilen der Fa. Forster.

2011 Zulassung zur Fertigung und Montage von verglasten Feuerschutzabschlüssen in T30, T60, F30 und F90 aus Aluminiumprofilsystemen der Schüco-Systeme durch die Fa. Schüco und die Überwachungsgemeinschaft für Feuerschutz-, Rauchschutz- und Schutzraumabschlüsse NRW e.V.

2012 Zulassung zur Fertigung und Montage von verglasten Feuerschutzabschlüssen in T30 und T90-Verglasungen aus Stahlprofilsystemen der Forster-Systeme durch die Fa. Forster und die Überwachungsgemeinschaft für Feuerschutz-, Rauchschutz- und Schutzraumabschlüsse NRW e.V.

03.2014 Hr. Thomas Espeloer erwirbt die „Sachkunde zur Abnahme und regelmäßigen Prüfung gem. DIN 14677 für Feststellanlagen der Fa. DORMA“.

05.2014 Hr. Thomas Espeloer nimmt erfolgreich am Brandschutzseminar der Fa. Schüco teil.

08.2016 Sohn Jan Lukas Espeloer steigt nach dem Abitur in den elterlichen Betrieb ein und beginnt die Ausbildung zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik.

02.2017 Jan Lukas Espeloer nimmt erfolgreich am Lehrgang „Türtechnik Allgemein- und Brandschutztür“ der Fa. GEZE teil und erwirbt außerdem die „Sachkunde zur Abnahme und Prüfung gem. DIN 14677 für GEZE Feststellanlagen“.

03.2017 Jan Lukas Espeloer wird „Facherrichter / Fachkraft gem. DIBT und DIN 14677 für Feststellanlagen“ des Herstellers Hekatron.

06.2017 Zertifizierung für das Textil-Fassaden-System FACID für Hr. Jan Lukas Espeloer.

09.2017 Jan Lukas Espeloer wird durch die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ ausgebildet und zur Elektrofachkraft für die ESPELOER Metallbau GmbH bestellt.

02.2018 Jan Lukas Espeloer nimmt erfolgreich an der Produktschulung „Fassadenseminar Pfosten-Riegel-Konstruktion“ durch die Fa. Schüco teil.

04.2018 Thomas Espeloer nimmt erfolgreich am Fachtraining „Baukörperanschlüsse“ durch die Fa. Schüco teil.

06.2018 Erfolgreiche Teilnahme am Produkttraining „Maschinenansteuerung SchüCamV15“ durch Thomas und Jan Lukas Espeloer.

05.2019 Jan Lukas Espeloer wird vorzeitig zur Gesellenprüfung zugelassen und schließt seine Ausbildung zum Metallbauer Konstruktionstechnik mit dem erfolgreichen Bestehen der Gesellenprüfung ab.

08.2019 Sohn Niklas steigt nach dem Abitur ebenfalls in den elterlichen Betrieb ein und beginnt die Ausbildung zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik. Er nimmt am Northeimer Modell "Abimeister" teil.

09.2019 Sohn Jan Lukas beginnt mit der Ausbildung zum Meister im Metallbauerhandwerk